Curacao reloaded #7 - das Monster am Grill

Lionfish Jagd-Tag Nummer 1. Und wir übersiedeln vom Tiki Balu in unser Appartement vom letzten Jahr. Und Ausschlaftag - wie geht das alles zusammen? Vor dem Übersiedeln wurde noch Wösche gewaschen und falls sich jemand fragt, warum "Advanced Wreck Diving" Sinn macht, kann hier mal die Kunst des Leinenlegens in einer normalen Lebenssituation sehen :-) Darauf wurde die Wäsche aufgehängt. Kurs jederzeit bei uns buchbar!

Ohne Stress und gemütlich fahren wir nach dem Ausschlafen eine Runde über die Insel, machen unseren Kühlschrank wieder voll und unterwegs versuche ich den Weg nach Ascension zu finden. Da soll ein cooler Tauchplatz im Norden der Insel sein - dieser Abstecher ins Gelände war nicht erfolgreich. Sollte aber der einzige "Fehlschlag" des Tages bleiben. Bei 30°C und Sonne auch nicht schwer.

Die Strasse, die ihr hier seht gibt es gerade nicht mehr. Wir finden in den nächsten Tagen sicher einen neuen Weg dahin.

Nach dem Einkauf darf ich endlich auf die Jagd gehen. Mit Andrea als Spotterin. Voll aufgeregt packen wir die Sachen und ziehen los.

Wo finden wir nun unser Abendessen? Zur Auswahl steht die gesamte Südküste, okay - 10 Minuten bis Playa Jermei scheint uns die passende Option. Rein in den Anzug und nichts wie ins Wasser. Ich habe so ein Gefühl dass hier das spätere Grillgut auf uns wartet. Wir machen uns tauchfertig und "genießen" einen Grasdurft, der über den Strand zieht. Zum Glück ist die Luft aus unseren Reglern "sauber" :-)

Andrea spottet perfekt. Sie findet die Rotfeuerfische in den verstecktesten Plätzen. Ich merke dass das Jagen nicht wie Radfahren ist. Ein Jahr ist die letzte Jagd her und ich treffe anfangs einfach nicht. Okay, Übung macht den Meister und dann kommt das Monster. 5 Minuten wartet Andrea bei dem riesigen Tier, bis ich mich das erste mal Umdrehe und sehe was sie da entdeckt hat. Nach ein paar kleineren Exemplaren ist das der Megalodon unter den Rotfeuerfischen. Davon werden wir beide Satt. Ich spanne den Speer und pirsche ich an. Erster Schuss, Treffer, aber der Kerl gibt nicht auf. Ganze 4 Minuten kämpfe ich mit dem Fisch, bis er endlich im Zoo-Keeper landet. Kuzer Blick aufs Finimeter - 30 bar hat er mich gekostet. Vom teuren Nitrox. Dafür wird das Ding schmecken, ich gebe Andrea den Zoo Keeper und sie spürt das Gewicht. Raus aus dem Wasser geht mal alles auf den Truck und dann sind wir direkt zurück nach Don Genaro.


Seht selbst was ich da aus dem Köcher gezogen habe! Das war das größte Tier ever - auch wenn ich etwas ausser Übung war, mit dem Kerl hat sich der Kampf gelohnt. Abendessen für zwei. Mit einem Schuss. Das musst Du mir mal nachmachen :-)


Was soll ich sagen, das Teil hat perfekt geschmeckt und zum netten Abend gibt es noch ein Bierchen und Ö3 Nachtflug mit STS "wann nur die Sun aufgeht überm Meer" :-) So long, have a good time und bleib uns treu :)

93 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen