Curacao Tag drei

Nach einer tropischen Nacht und einem gemütlichen Frühstück erwartet uns die Einführungsrunde zu einigen herrlichen Tauchplätzen. Mastermind heute ist Marcel von Central Dive. Er begrüsst uns pünktlich am Taucherhäuschen mit vielen Infos und Tips. Dann geht es auch schon los, der „obere“ Teil der Insel steht am Programm. Wir starten 270 Grad - Kurs West. Einfacher Weise heißt das Ziel „Westpunt“. Eigentlich fast leicht zu merken, die Holländer haben zwar das K im Käse, im Punkt ist es wohl untergegangen.

Wir besuchen die verschiedenen Arten von Tauchplätzen, manche fein bewirtschaftet, manche einsam und idyllisch und Marcel erzählt uns begeistert über die verschiedenen Verhaltensvarianten. Dabei sind immer Tipps und Tricks. Und ja es würde auch ohne diese Intro-Tour gehen, es erspart aber sicher jedem den einen oder anderen „Lernprozess“.

Angekommen am Playa Lagun gehts dann ins Wasser. Wir haben aus Respekt vor der Arbeit von Marcel beim ersten Tauchgang keine Kameras mit - Bilder werdet ihr noch genug bekommen! Der Tauchgang war super gechillt und hat uns fast 75 Minuten lang das traumhafte Saumriff genießen lassen. Freut euch auf Bilder und Videos unserer kommenden Tauchgänge! Nach einem echt coolen Tag wissen wir jetzt genau, wie unsere Tauch-Action hier in den nächsten Wochen vor sich geht. Eine Überraschung haben wir auch noch, aber dazu mehr gegen Mitte der kommenden Woche. Zurück ins Taucherhäuschen und Ausrüstung verstauen.


Bevor wir uns am Abend im großen Palappa auf Einladung der Vermieter zu einem „sit in and dine“ treffen, wird der morgige Tag geplant. Bewaffnet mit Tauchführer, Karte und dem geballten Wissen des heutigen Tages geht es ans Werk. Und morgen sind Kameras dabei. Für euch. Und für uns.

Bevor der Abend losgeht zischt jetzt ein kleschkaltes Bierchen und es ist Zeit für etwas relaxen mit dem Sound der Natur.

Bei Sonnenuntergang geht es ab ins Palappa und dort erwartet uns ein festlich geschmückter Tisch mit super Kulinarik und kalten Drinks. Weißt Du was ein Palappa ist? Im Prinzip ganz einfach: eine mit Palmenstroh gedeckte und auf den Seiten offene Hütte. Trotz tropischer Temperaturen erzeugt dieses Bauwerk ein angenehmes Klima, der perfekte Ort zum zusammensitzen. Wir nutzen diese super Gelegenheit um unsere Vermieter und ihre Freunde näher kennenzulernen. Die Geschichte ihrer Auswanderung, so manche Anekdote über das Leben auf Curacao und viele Taucherlebnisse werden bei sommerlichen Temperaturen, kühlen Drinks und einem sensationellen Tiramisu-Spekulatius-Nachtisch "palappert". Interessant dabei war, dass wir beide mit zwei weiteren Gästen die Einzigen Urlauber waren, alle anderen leben hier. Schwierige Zeiten für alle Anbieter...

Nach mehreren schönen und geselligen Stunden mit neuen Freunden verabschieden wir uns in Richtung Terrasse, es muss ja noch ein wenig in die Tastatur geklopft werden.


Wir lesen uns morgen - und dann gibt es endlich Über- und Unterwasserfotos aus dem südkaribischen Meer für euch. Wir freuen uns darauf, bleibt gesund und erstmal gute Nacht!

145 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen