Backpack Explorer Trip 2/2

Endlich tauchen! Nach der sehr angenehmen Anreise ans Meer und anderthalb Tagen auf See kann ich schonmal sagen dass die Ecke hier in Griechenland ist sehr schön. Nette Leute, gutes Essen und schöne Landschaft hat uns bisher begleitet. Und ganz wenig Gepäck, hier kannst Du nachlesen wie das geht: https://www.tauchshop-klagenfurt.at/post/backpack-trip-griechenland-1-2

Heute haben wir 3 Tauchgänge geplant, 2 am Vormittag und einen am Nachmittag.

Das größte der drei Tauchboote ist schon mit den Flaschen für den zweiten Tauchgang beladen. Wir bauen unsere Equipments auf der Basis zusammen und waten dann durchs hüfthohe Wasser zum Boot. Für den ersten Tauchgang bekommen wir 12L Stahlflaschen und für den zweiten Tauchgang 10L Stahlflaschen.

Der erste Tauchplatz nennt sich "The Wall" und ist eine schöne Steilwand, sehr nahe der südlichen Küste der Insel Lefkas. Die Unterwasserwelt zeichnet sich durch meist unfassbar hohe Sichtweiten aus. 40m und mehr sind keine Seltenheit. Das macht das Tauchen hier sehr attraktiv. Die Unterwasserwelt an sich ist geprägt durch interessante und gigantische Felsformationen. Viele davon mit Höhlen und Löchern, steil und oft bis knapp unter die Oberfläche. Dafür sucht man aber Korallen meist vergeblich. Von den ganzen Tauchplätzen die wir uns angesehen haben hat mir "Canyon" am besten gefallen.

Einen neuen Freund findet man dort auch ganz schnell - obwohl so richtig happy war der Octopus wohl nicht mit mir :-)

Ein paar Eindrücke vom Canyon habe ich Dir auch mitgebracht. Man taucht über einen Felsvorsprung und dann öffnet sich direkt die Schlucht. Ganz unten am Canyon gibt es ein kleines Höhlensystem mit der Möglichkeit durchzuschwimmen. Die Steilwand an der äußeren Seite erinnert an das Heck eines riesigen Schiffes. Ein wunderbarer Tauchplatz zu dem ich ganz sicher wieder mal zurückkehren werde. Die Wassertemperatur im August liegt bei 27 Grad an der Oberfläche und bei 20 Grad in 40m Tiefe. Das geht sich mit einem 3mm Anzug ganz gut aus.


Nach den schönen Tauchgängen mit George hat er uns auch der Eigentümerin des benachbarten Resorts vorgestellt. Lambrini, die Eigentümerin, hat das Akroyiali Resort aufgebaut und führt es auch selbst. Die Studios sind einfach aber sehr sauber und schön eingerichtet. Direkt neben der Tauchbasis und nur wenige Schritte vom Hafen mit all seinen Restaurants und Bars entfernt liegt es ideal für alle Aktivitäten in dieser Bucht. Ein paar Fotos davon habe ich euch natürlich auch mitgebracht:

Also nette Leute, coole Location, gutes Essen und ... nochmal gutes Essen! Und cooles Tauchen, das es sonst so nirgends gibt. Kleine Abstriche gibt es bei der Vielfalt unter Wasser aber das wird durch mega Sichtweiten absolut kompensiert.

Nach 2 Tauchtagen und schönen Erlebnissen werden die Segel gehisst und wir düsen hart am Wind durch die Wellen. Schon ein cooles Erlebnis so mit dem Wind zu arbeiten. Zeit zum Rucksack packen und nach 5 Tagen geht auch dieser Trip zu Ende. Wir kommen wieder und nehmen euch alle mit!

Herzlichen Dank an Florian fürs mitnehmen am Kat, fürs Kochen, die eigene schnarchfreie Kabine und die coolen Tage :-)



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen